Neuigkeiten

Neues von Instagram

Neuigkeiten aus Facebook

Weiterhin organisieren wir Hilfsgütertransporte in die Ukraine. Direkten Kontakt haben wir auch zur ukrainischen Hilfsorganisation "Ti potriben – Du wirst gebraucht". Die Organisation in Charkiw unterstützt Kinder mit besonderen Bedürfnissen und hilft momentan auch der im Kriegsgebiet verbliebenen Zivilbevölkerung. Ein Mitarbeiter der Organisation war im Juli in Bobenheim-Roxheim, um Hilfsgüter von den Pfadfindern entgegenzunehmen. Auch 2.000,00 € Spendengelder stellten die Pfadfinder zur Verfügung um, weitere Hilfsgüter zu besorgen. Nun erreichten die Pfadfinder diese netten Zeilen aus Charkiv: "Jede Unterstützung ist mehr als eine Übertragung humanitärer Hilfe und Spenden. Das ist das Bewusstsein für den richtigen Weg, gemeinsam mit der ganzen Welt zu gewinnen. Die DPSG Bobenheim-Roxheim aus Deutschland hilft nicht nur Ukrainer, die gezwungen wurden das Land zu verlassen, sondern auch denen, die in der Ukraine geblieben sind. Ihr humanitäres und finanzielles Zuhause wird darauf ausgerichtet sein, kleinen Charkiw-Bürgern und ihren Eltern zu helfen. Hilfe der Kinder für die Kinder. Lasst uns aus ihrem Beispiel lernen."Wir werden in den kommenden Monaten weitere Transporte in die Ukraine organisieren und hoffen dabei auf Unterstützung. Bei weiteren Fragen zur Ukrainehilfe der Pfadfinder gerne eine PN an Norbert Uhl. mehrweniger
Auf Facebook öffnen
Nach zwei Jahren coronabedingter Pause ging es endlich wieder ins Sommerlager! Vierzig PfadfinderInnen , ab der Sippe Panther, verbrachten eine tolle, sonnige Woche auf dem Zeltplatz in Ludwigswinkel. Bei Geländespielen, Sporttag, Schwimmen, Workshops, Kinderkochwettbewerb, Hawaiitag und einer Tageswanderung zum Barfußpfad, verging die Zeit wie im Flug. Ein besonderes Highlight war die feierliche Versprechensfeier, bei der zehn "Pumas" und "Haie" in die weltweite Pfadfindergemeinschaft aufgenommen wurden. Ein ganz besonderer Dank geht an die Rover von LU "St. Albert", die sich echt viel Mühe mit dem Lagerüberfall gegeben hatten und dabei unser Banner erbeuteten. Aber die netten Gäste hatten sogar einen Frühstückskuchen für uns im Gepäck und dürfen gerne wieder mal bei uns "vorbeischauen". mehrweniger
Auf Facebook öffnen
Einen "Stammestag der Rekorde" feierten die Pfadfinder am 12. Juni. Ein Rekordbesuch bescherte den Pfadfindern auch einen Rekorderlös von 2.185,00 €, für ihr Kinderpatenprojekt in Nairobi/Kenia. Begonnen hatte der Stammestag mit einem Gottesdienst, zelebriert von Pfarrer Markus Hary, in der voll besetzten "Laurentiuskirche". Für den Gottesdienst, der von den Pfadfindern vorbereitet und vom Familiensingkreis musikalisch gestaltet wurde, hatte man das Thema "Frieden" ausgewählt. Im Anschluss fand bei bestem Wetter ein Grillfest um die Kirche statt. Geboten wurde auch eine Tombola, ein Spieleprogramm und vieles mehr. Ein herzliches Dankeschön sagen die Pfadfinder allen Besuchern und Helfern. Ein besonderer Dank geht auch wieder an den Elternbeirat der Pfadfinder, der in der "Grillecke" wieder bestens für das leibliche Wohl sorgte. Insgesamt konnten die Pfadfinder bereits 209.656,50 € für das Kinderpatenprojekt in Kenia überweisen. Der Kontakt zur Missionsstation in Nairobi besteht nun schon seit 27 Jahren. mehrweniger
Auf Facebook öffnen
Über das verlängerte Wochenende an Christi-Himmelfahrt, ging es für rund 300 PfadfinderInnen aus dem Bezirk Ludwigshafen ins Bezirkslager nach Rhens bei Koblenz. Als Motto hatte man sich "Abenteuerland" ausgesucht. Und so tauchten auch rund 40 PfadfinderInnen aus Bobenheim-Roxheim, in ein viertägiges Abenteuer ab. Auf dem Programm stand ein Stammestag, bei dem es für uns eine ausgedehnte Wanderung, mit Minigolfbesuch und einer "abenteuerlichen" Sesselliftfahrt gab. Gefeiert wurde an Christi-Himmelfahrt auch ein gemeinsamer Gottesdienst. Beim Stufentag gab es jede Menge Spass, bei verschiedenen Workshops, aber vielfach übte man sich auch in Survival-Kenntnissen. Hierbei hatten die Mitglieder der Pfadfinderstufe wohl das größte Abenteuer zu bestehen. Nachts um 3 Uhr tauschte man den warmen Schlafsack gegen Rucksack und Wanderschuhe und musste bei einer Wanderung verschiedene Stationen anlaufen und sein Geschick und Wissen unter Beweis stellen. Abgerundet wurden die Lagertage durch eine abendlichen Bildershow, bei der man nochmal das Erlebte Revue passieren ließ. Ein echtes Highlight war die Band "First Daze", die am Abschlussabend den "Abenteurern" ordentlich einheizte. Mit vielen Erlebnissen und neu geknüpften Freundschaften ging es sonntags wieder nach Hause. Ganz toll fanden die Teilnehmer auch das "Leben" im Unterlager, das wir gemeinsam mit LU "St. Josef" gebildet hatten! Es war uns eine Ehre! "Gut Pfad", man sieht sich bei der nächsten Bezirksaktion! mehrweniger
Auf Facebook öffnen
Der Stamm St. Laurentius freut sich über drei neue RoverInnen. Frisch gestärkt erhielten die RoverInnen, aus den Händen Ihrer Leiterinnen, ihr rotes Halstuch. Die drei "Pumas" Lea, Vanessa und Till sind auch schon seit einiger Zeit als Assistenten in verschiedenen Gruppen tätig und sind aus dem "Stammesleben" nicht mehr wegzudenken! Als kleines Geschenk gab es noch Dubbegläser in "Roverrot". Herzlichen Glückwunsch! mehrweniger
Auf Facebook öffnen
Die Pfadfinder freuen sich über die "Wahnsinnssumme" von über 20.000,-€ für ihre Ukrainehilfe und bedanken sich ganz herzlich bei der örtlichen Rheinschule für die Spende! Die Grundschüler hatten im April einen Spendenlauf veranstaltet, wobei Sponsoren für jede gelaufene Runde einen gewissen Betrag gaben. Manche Kinder sind dann wohl mehr Runden gelaufen als erwartet. Bei einer kleinen Feierstunde konnte Stammesvorsitzender Norbert Uhl nun den Scheck aus den Händen von Schulleiter Andreas Mock und Nicole Born vom Förderverein, unter dem Jubel der 250 SchülerInnen und LehrerInnen, entgegennehmen. Die Pfadfinder organisieren seit März Hilfstransporte für die Ukraine. Im Juni ist ein weiterer Transport geplant. mehrweniger
Auf Facebook öffnen
In den Osterferien ging es für 41 PfadfinderInnen endlich wieder auf Osterfahrt. Nachdem man zwei Jahre coronabedingt pausieren musste, bezogen die Pfadis ihr "Osterhasentrainigslager" in der Freizeitstätte "Brohltal", in Weibern/Eifel. Sechs Tage lang wurden die Osterhasen bei bestem Wetter trainiert. Auf dem Trainigsprogramm standen Wanderungen, Geländespiele, Workshops, Sport und ein Casino-Abend. Das Highlight der Tageswanderung war natürlich der Besuch des Edeka-Marktes, den die Hasen mit einer Polonaise "stürmten". Es ist verblüffend, wie viele Süßigkeiten selbst in ganz kleinen Hasen verschwinden können. Zum Abschluss des Trainingslagers ging es in die "Disco" wo es neben Tanz viele Spiele gab. Etwas müde, aber mit vielen tollen Erlebnissen im Gepäck, ging es für die bestens trainieten Hasen wieder nach Hause! mehrweniger
Auf Facebook öffnen
Wir Pfadfinder wünschen allen Mitgliedern, Eltern und Freunden ein frohes Osterfest und verbinden unseren Ostergruß mit der Hoffnung auf baldigen Frieden 🇺🇦бережи боже україну 💙💛 mehrweniger
Auf Facebook öffnen
Wir sind froh und dankbar, dass wir innerhalb eines Tages fünf Fahrräder, Kindersitze, Buggys und Kinderspielzeug, für unsere Ukrainehilfe vor Ort, entgegennehmen konnten. Vier Räder konnten wir heute schon übergeben und haben damit eine Familie mit drei Generationen glücklich und mobil gemacht. Ein ganz großen Dank auch an Eike und Thomas Görtz, vom örtlichen Farradgeschäft Görtz, die unentgeldlich die Fahrräder repariert und verkehrstauglich gemacht haben!!! Wir nehmen weitere Fahrrad-, Buggy-, Kindersitz- und Spielzeugangebote entgegen. Aktuell suchen wir auch ein Kinderfahrrad für ein siebenjähriges Mädchen. Alle Angebote, gerne auch mit Foto, PN an Norbert Uhl. Im Voraus tausend Dank! 💙💛 mehrweniger
Auf Facebook öffnen
Aus blau wurde grün! Am letzten Märzwochenende ging es für die Haie, bei schönstem Frühlingswetter, in die Wildbannhütte nach Lampertheim. Angesagt war der Aufstieg von der Jungpfadfinder in die Pfadfinderstufe. So gab es abends bei Lagerfeuer und Fackelschein die Aufstiegsfeier, bei der die Haie feierlich ihr grünes Halstuch bekamen, das Erkennungszeichen der Pfadfinderstufe. Das Stufenmotto ist "Wagt es" und beschreibt, was Jugendliche in diesem Alter oft vermissen lassen: sich auf Neues einzulassen, über den eigenen Schatten zu springen und Dinge einfach mal auszuprobieren. Also auf geht´s Haie! mehrweniger
Auf Facebook öffnen
Die gemeinsame Ukraine-Hilfsaktion der DPSG Altrip und DPSG Bobenheim-Roxheim erhielt nun sogar Unterstützung aus dem Ruhrgebiet. Über die FB-DPSG-Gruppe wurden die Pfadfinder vom DPSG-Stamm "Janusz Korczak Wengern" auf die Aktion aufmerksam. Die Rover des Stammes hatten rund 40 Kisten Hilfsgüter gesammelt und suchten einen Weg diese ins Krisengebiet zu transportieren. So machten sich Selma und Chiara von Wetter-Wengern bei Dortmund auf den Weg nach Altrip, um die Hilfsgüter zu überbringen. Gemeinsam wurde gleich der Sprinter beladen, der heute wieder nach Lwiw/Ukraine startet. Die Pfadfinder aus Altrip und Bo-Ro freuen sich über die Unterstützung und sagen der DPSG Wetter-Wengern ein herzliches Dankeschön und "Gut Pfad"! Die Aktion der Pfadfinder aus Altrip und Bobenheim-Roxheim läuft auf unbestimmte Zeit weiter! mehrweniger
Auf Facebook öffnen
Hilfsgüter für die Ukraine 💙💛Wir bedanken uns ganz herzlich bei David Gero für seine großzügige Sachspende für die gemeinsame Ukraineaktion der DPSG Altrip und Bobenheim-Roxheim. Zusammen mit David konnten wir heute eine große Menge Hilfsgüter im Wert von über 900,-€ beschaffen, die bereits am Wochenende weiter nach Lwiw/Ukraine transportiert werden. David ist Inhaber der Fa. DG Wheels 2.0 und hatte gemeinsam mit seinen Kunden diese große Spendensumme zur Verfügung gestellt! mehrweniger
Auf Facebook öffnen
Vergangene Woche sammelten wir Sachspenden für unsere Ukrainehilfe beim Globus. Wir bedanken uns für die große Hilfsbereitschaft, netten Gespräche und "Berge von Hilfsgütern". Herzlichen Dank auch allen Helfern unserer DPSG und einen ganz besonderen Dank an die VCP vom Stamm John F. Kennedy Frankenthal für ihre Unterstützung. Ein Teil der Hilfsgüter ist bereits in Lwiw angekommen. Unterstützt haben wir auch die Sammelaktion des Rhein-Pfalz-Kreises, der über den Partnerkreis Oppeln die Spenden in die Ukraine bringt. Einen herzlichen Dank auch an den Globus-Einkaufsmarkt für die gute Zusammenarbeit und die Firma Intertrans GmbH, für die Lieferung der Gitterbox!Weiterhin kann man Hilfsgüter an unseren Sammelstellen abgeben.Folgende Hilfsgüter werden dringend benötigt:Medizinische Artikel wie Verbandsmaterial, Mullbinden, Wundauflagen, Pflaster, Krücken, Autoverbandskasten und Erste-Hilfe-Sets.Hygieneartikel wie Duschgel, Deo, Creme, Tampons/Binden, Feuchttücher, Shampoo, Waschkits.Haltbare Lebensmittel wie Reis, Nudeln, Müsli, Müsli- oder Proteinriegel, Konserven, Babynahrung.Textilien wie Isomatten, winterfeste Schlafsäcke, Decken und Mützen (keine Altkleider)Elektronik wie Batterien, Powerbanks (aufgeladen), Taschenlampen, StirnlampenZu den üblichen Öffnungszeiten können Sachspenden auch abgegeben werden bei:Kritzel-Kratzel (Zauchner), Rheinstraße 36, OT. RoxheimProtestantische Kindertagesstätte Regenbogen, Berliner Str. 2, OT. RoxheimFahrrad Görtz, Georgenstraße 32, OT. BobenheimMoni´s Lädchen, Roxheimer Straße 21, OT. BobenheimFür zugedachte Geldspenden haben wir auch ein Spendenkonto bei der Vereinigte VR Bank Kur- und Rheinpfalz eG eingerichtet:Zahlungsempfänger: DPSG St. LaurentiusIBAN: DE14 5479 0000 0001 6687 30Verwendungszweck: UkrainehilfeDa es sich um eine Privataktion handelt, können hierfür leider keine Spendenquittungen ausgestellt werden. mehrweniger
Auf Facebook öffnen
Heute startet der nächste Hilfstransport der Pfadfinder in die Ukraine. Die DPSG aus Altrip und Bobenheim-Roxheim sammeln zur Zeit gemeinsam Hilfsgüter für die Ukraine und transportieren diese wöchentlich nach Lwiw in der Ukraine, wo sie von der Bevölkerung dankbar entgegengenommen werden. Allen Spendern und Unterstützern ein herzliches Dankeschön!!!Weiterhin werden folgende Hilfsgüter dringend benötigt (bitte auch nur die hier angegebenen):Medizinische Artikel wie Verbandsmaterial, Mullbinden, Wundauflagen, Pflaster, FFP2-Masken, Desinfektionsspray, medizinische Handschuhe, bzw. Autoverbandskasten und Erste-Hilfe-Sets.Hygieneartikel wie Duschgel, Deo, Creme, Tampons/Binden, Feuchttücher, Shampoo, Waschkits und BabywindelnHaltbare Lebensmittel wie Reis, Nudeln, Müsli, Müsli- oder Proteinriegel, Konserven, Babynahrung und Trinkwasser in PlastikflaschenTextilien wie Isomatten, winterfeste Schlafsäcke, Decken und Mützen (keine Altkleider)Elektronik wie Batterien, Powerbanks (aufgeladen), Taschenlampen, StirnlampenZu den üblichen Öffnungszeiten können Sachspenden auch abgegeben werden bei:Kritzel-Kratzel (Zauchner), Rheinstraße 36, OT. RoxheimProtestantische Kindertagesstätte Regenbogen, Berliner Str. 2, OT. RoxheimFahrrad Görtz, Georgenstraße 32, OT. BobenheimMoni´s Lädchen, Roxheimer Straße 21, OT. BobenheimFür zugedachte Geldspenden haben wir auch ein Spendenkonto bei der Vereinigte VR Bank Kur- und Rheinpfalz eG eingerichtet:Zahlungsempfänger: DPSG St. LaurentiusIBAN: DE14 5479 0000 0001 6687 30Verwendungszweck: UkrainehilfeDa es sich um eine Privataktion handelt, können hierfür leider keine Spendenquittungen ausgestellt werden. mehrweniger
Auf Facebook öffnen
Sammelaktion der Pfadfinder für die UkraineSeit vergangener Woche läuft die gemeinsame Hilfsaktion der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg, vom Stamm St. Laurentius Bobenheim-Roxheim und der DPSG Altrip, für die Betroffenen des Krieges in der Ukraine. Die Pfadfinder sind überwältigt von der Spendenbereitschaft der Bevölkerung. Bereits in der ersten Woche konnten die Bobenheim-Roxheimer Pfadfinder 5.500,00 € an Geldspenden und zahlreiche Hilfsgüter entgegennehmen. Zahlreiche Hilfsgüter konnten die Pfadfinder bereits entgegennehmen, so dass der erste voll beladene Sprinter die Sachen nach Altrip in das Sammel- und Sortierzentrum der DPSG bringen konnte. Von Altrip aus starten dann wöchentliche Transporte nach Lwiw/Ukraine (Lemberg). Ab dem 19. März findet zudem eine gemeinsame Aktion der Pfadfinder mit dem Globus Einkaufsmarkt und dem Gewerbeverein BORO statt. Die Pfadfinder verteilen eine Liste mit dringend benötigten Hilfsgütern, die die Kunden dann kaufen und den Pfadfindern am Ausgang übergeben können.Weiterhin werden folgende Hilfsgüter dringend benötigt (bitte auch nur die hier angegebenen):Medizinische Artikel wie Verbandsmaterial, Mullbinden, Wundauflagen, Pflaster, FFP2-Masken, Desinfektionsspray, medizinische Handschuhe, bzw. Autoverbandskasten und Erste-Hilfe-Sets.Hygieneartikel wie Duschgel, Deo, Creme, Tampons/Binden, Feuchttücher, Shampoo, Waschkits und BabywindelnHaltbare Lebensmittel wie Reis, Nudeln, Müsli, Müsli- oder Proteinriegel, Konserven, Babynahrung und Trinkwasser in PlastikflaschenTextilien wie Isomatten, winterfeste Schlafsäcke, Decken und Mützen (keine Altkleider)Elektronik wie Batterien, Powerbanks (aufgeladen), Taschenlampen, StirnlampenZu den üblichen Öffnungszeiten können Sachspenden auch abgegeben werden bei:Kritzel-Kratzel (Zauchner), Rheinstraße 36, OT. RoxheimFahrrad Görtz, Georgenstraße 32, OT. BobenheimMoni´s Lädchen, Roxheimer Straße 21, OT. BobenheimFür zugedachte Geldspenden haben wir auch ein Spendenkonto bei der Vereinigte VR Bank Kur- und Rheinpfalz eG eingerichtet:Zahlungsempfänger: DPSG St. LaurentiusIBAN: DE14 5479 0000 0001 6687 30Verwendungszweck: UkrainehilfeDa es sich um eine Privataktion handelt, können hierfür leider keine Spendenquittungen ausgestellt werden.Die Pfadfinder sagen im Voraus besten Dank für Ihre Unterstützung,Für Rückfragen steht der Stammesvorsitzende Norbert Uhl, unter Tel.: 7094 oder per E-Mail: uhlnorbert@t-online.de, gerne zur Verfügung mehrweniger
Auf Facebook öffnen